Matthias Straub

Geburtsjahr:1980

Beruf: Seit 2013: Verwaltungsfachangestellter bei der Stadtverwaltung Immenstadt, Referat Brand- und Katastrophenschutz; Rettungsdienst, Feuerwehrwesen. 2002 – 2013 Verwaltungsfachangestellter beim Markt Oberstaufen, Finanzverwaltung. Nebenjob: Skilehrer bei der Ski- und Snowboardschule Steibis

Familienstand: ledig

Wo engagierst Du Dich?

BRK-Bereitschaft Oberstaufen: Rettungssanitäter im Rettungsdienst überwiegend auf der Rettungswache Oberstaufen Gruppenführer in der Schnelleinsatzgruppe Oberstaufen BRK-Kreisverband Oberallgäu: 1. stv. Kreisbereitschaftsleiter und Beauftragter für den Katastrophenschutz Fachdienstführer Sanität Oberallgäu, Vorstandsmitglied im Kreisverband Oberallgäu Feuerwehr Oberstaufen: Truppführer und Atemschutzgeräteträger, Fahnenbegleitung der Fahnenabordnung Förderverein Staufner Fasnatziestag 1635 e.V.

Was macht Oberstaufen für Dich besonders?

Lage, Landschaft und weil es einfach meine Heimat ist.

Was würdest Du sehr vermissen, wenn es von heute auf morgen nicht mehr da wäre in Oberstaufen?

Das Feuerwehrhaus mit der Rettungswache in der ich den größten Teil meiner Freizeit verbringe. Und im Winter die die tollen Skigebiete Hündle, Hochgrat und Imberg und im Sommer die Staufner Bergwelt zum Wandern und Mountainbiken.

Dein Lieblingsort in Oberstaufen?

Die Aussicht vom Staufen auf die Dächer vom „Flecken“, den Kapf und den Säntis an dem Bänkle oberhalb des früheren Staufen-Liftes.

Dein wichtigstes Projekt / Thema in den nächsten Jahren für Oberstaufen?

Erhalt und Förderung des für Oberstaufen so wichtigen Vereinswesens. Förderung und Erweiterung der guten Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Rettungsorganisationen im Ort. Gerechtere gemeindliche Abgaben-/Beitrags-/Steuerveranlagungen zur Entlastung der Single- und Familienhaushalte und den inhabergeführten ortsansässigen Betrieben. Verwaltungsreform in der Gemeinde in eine moderne Verwaltung mit vergleichbarer und leistungsgerechter Entlohnung der Beschäftigten.

Ich bin bei den Freien Wählern, weil…

… mir kein Fraktionszwang sehr wichtig ist und man seine eigenen Ansichten und Ideen einbringen kann und ich Lust habe aktiv die Zukunft Staufens mitzugestalten.

Dein liebstes Allgäuer-Dialektwort:

Hilft ja nix….

Teile mit uns deine Lebensweisheit:

Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen. (Don Bosco)