Martin Beckel, unser Bürgermeister von Oberstaufen, stellt sich vor

Grüß Gott!
Mein Name ist Martin Beckel, ich bin geboren am Ostersonntag 1977 und seit meiner Geburt wohnhaft in Oberstaufen – also seit 36 Jahren. Ich lebe zusammen mit meiner Freundin Andrea Strubl und wir haben derzeit noch keine Kinder.

Martin Beckel ist der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler Oberstaufens und der Unabhängigen Thaler Liste
Nach dem Besuch der Staufner Grundschule habe ich am Gymnasium in Immenstadt 1997 mein Abitur gemacht, den Grundwehrdienst in Sonthofen geleistet und bei der Sparkasse eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert.

Danach war ich zunächst eingesetzt als Kundenbetreuer und Kassier in der Geschäftsstelle in Oberstaufen und später als Kreditsachbearbeiter für Privatkunden. 2003 bekam ich die Möglichkeit mich innerhalb der Sparkasse nochmals zu verändern. Fortan arbeitete ich als Kreditsachbearbeiter für Firmenkunden in Kempten, wo ich auch an größeren Kreditentscheidungen beteiligt war. Hier konnte ich mir viel praktisches Wissen aneignen und eine Menge Erfahrung sammeln, was Finanzierung und Betriebswirtschaft angeht und ich habe viele Einblicke in regionale Unternehmen erhalten.

Wer rastet, der rostet!

Nach zehn Jahren bei der Sparkasse Allgäu hat mich dann die Lust gepackt, etwas neues auszuprobieren und ich habe mich auf eine freie Stelle beim Landratsamt Oberallgäu beworben. Zuständig war ich zunächst für die Verwaltung von Landkreisliegenschaften, also für alle Gebäude und Grundstücke, die dem Landkreis gehören.

Seit Juli 2010 arbeite ich als Persönlicher Referent von Landrat Gebhard Kaiser am Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen. Ich bin stellvertretender Büroleiter und stellvertretender Pressesprecher.

Außerdem bin ich zuständig für Schulangelegenheiten, Zuschussvergaben, Reden und Grußworte sowie alle aktuellen Themen, mit denen der Landrat beschäftigt ist. Egal ob Energiewende, Demographische Entwicklung, Land- und Alpwirtschaft und Tourismus oder soziale Themen, wie Jugend, Familien- oder Seniorenarbeit. Es handelt sich um ein breites und interessantes Themenspektrum, das ich jeden Tag zu bearbeiten habe und mit dem ich meine Erfahrung täglich vermehren kann.

In der Position des Persönlichen Referenten durfte ich viele interessante Persönlichkeiten kennenlernen. Ich arbeite mit vielen Entscheidungsträgern zusammen und habe viele Netzwerke geknüpft und wertvolle Kontakte aufgebaut. Ich habe nahezu täglich mit Mitarbeitern der Staatskanzlei, der Staatsministerien, der Regierung oder des Bezirks zu tun und kenne in allen Häusern verlässliche Ansprechpartner. Es besteht außerdem intensiver Kontakt zu den Abgeordneten und Kreistagsmitgliedern aller Parteien und Gruppierungen, zu allen Oberallgäuer Bürgermeistern sowie zu vielen Organisationen und Verbänden aller Bereiche.

Darüberhinaus bin ich seit 2002 im Marktgemeinderat Oberstaufens und sitze dort im Haupt- und Finanzausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss und im Beirat der Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH. Ich bin außerdem Stellvertretender Jugendreferent und Mitglied im Gremium zur Vergabe der Ehrenamtskarten des Landkreises.

Ich bin in vielen Staufner Vereinen aktives oder passives Mitglied. Unter anderem bin ich Kassier im Förderverein Staufner Fasnatziestag sowie Kassenprüfer bei Schützenverein Oberstaufen und Heimatdienst Oberstaufen.

All meine beruflichen und privaten Erfahrung werde ich sehr gerne einbringen in meine Tätigkeit als Bürgermeister zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Oberstaufens.